Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Button Menue mobile

Tipps für Ihre Intimhygiene

Schützen Sie sich vor Infektionen und unangenehmen Erscheinungen

Waschen Sie den Intimbereich täglich nur mit warmem Wasser, oder milden Reingungsmitteln, welche gründlich abgewaschen werden müssen – Achtung! Wasser trocknet die Haut aus, was zu Jucken und Brennen führen kann. Je kalkhaltiger das Wasser, desto grösser der Austrocknungseffekt, deswegen sollten Sie immer ...

... Nachfetten! Idealerweise mit einer wasserfreien Pflege-Salben für den Intimbereich. AndreaCare besteht hauptsächlich aus Substanzen in denen kein Wachstum von Bakterien und Pilzen möglich ist. Dies ist ein wichtiger Punkt zur Intimpflege. Eine wasserfreie Pflege-Salbe benötigt keine Emulgatoren oder Konservierungsstoffe. Dadurch ist eine sehr gute Hautverträglichkeit gewährleistet.

Verzichten Sie auf Intimsprays, Intimdeos und Vaginalspülungen.

Tragen Sie Slips aus Baumwolle – keine Unterwäsche aus Kunstfaser, denn diese schaffen ein feucht-warmes Klima, was wiederum Scheidenpilz oder eine bakterielle Infektion fördern kann.

Verzichten Sie auf String-Tangas: die Haut wird übermässig gereizt, und die Gefahr besteht, dass Bakterien aus dem Darm in die Scheide gelangen.

Verzichten Sie auf zu eng anliegende Kleidungsstücke wie Jeans, Nylonstrumpfhosen oder andere eng anliegende Kleidung.

Wechseln Sie Ihre Unterwäsche täglich und waschen Sie diese bei mindestens 60° C.

Keine Waschlappen für die Intimhygiene verwenden – wenn doch, dann nur ein Mal! Ideal sind Einmalwaschlappen.

Nach dem Stuhlgang den After mit weichem Toilettenpapier von vorne nach hinten reinigen.

Trocknen Sie den Scheiden- bzw. Intimbereich nach dem Baden oder Duschen stets sorgfältig.

Vor dem Schwimmbad den Intimbereich zu Hause gut einfetten um Infektionen und Pilzbefall vorzubeugen.

Nach dem Schwimmen den nassen Badeanzug wechseln.

Nach dem Sport, Geschlechtsverkehr oder starkem Schwitzen ist es sinnvoll, sich immer zu reinigen und mit einer Pflege-Salbe nachzufetten.

© Andreabal AG